Zu Hause feiern – Verbunden sein

„Ein Gottesdienst, der abgesagt wird, fällt nicht aus. Gott feiert ihn auf jeden Fall. … Er schenkt Gemeinschaft auch über die Entfernung. … Gottes Liebe verbindet. Gottes Wort verbindet. … Sonntag ist Gottesdienst. Nur anders“ – so hat es Wolfgang Grosse formuliert. Nachfolgend finden Sie – laufend erweitert – Tagzeiten-Liturgien, Predigten, Gebete und Gedanken, die Ihnen helfen sollen, auch in Zeiten der Pandemie Gottesdienst und Andacht zu halten.

Passionszeit

  • Tagzeitengebet zur Woche Invokavit (nur für den gottesdienstlichen Gebrauch!).

 


Archiv

Passionszeit 2020

„Ein Gottesdienst, der abgesagt wird, fällt nicht aus“ – so hat es Wolfgang Grosse formuliert. Die Covid 19-Pandemie zwingt uns aus dem gemeinsamen Feiern in Kirchen, Pfarrsälen und Kapellen in den Kreis der Familie. Dies ist notwendig und schmerzhaft zugleich – gerade im Hinblick auf das kommende Osterfest, das den Sieg Jesu über den Tod feiert – und doch die Toten unserer Tage nicht vergessen machen kann. Umso wichtiger ist es, dass wir Gottesdienst feiern – eben auf andere Weise. Dass wir beten, feiern, singen, schweigen, … in dem Wissen, dass wir isoliert – und dennoch verbunden, dass wir verunsichert – und dennoch getröstet, dass wir räumlich getrennt – und dennoch zusammengefügt sind als Gemeinschaft derer, die sich von unserem Herrn und Bruder tragen lässt, Jesus Christus, der uns zusagt: „Wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, bin ich mitten unter ihnen.“

Osterzeit 2020

Ewigkeitssonntag/Totensonntag 2020

 

Weihnachten & Epiphanias 2020/21

  • „Auf den richtigen Moment warten“ – Andacht zur ersten Woche nach dem Christfest
  • „Das Jahr geht still zu Ende“ – so dichtete es Eleonore Reuss im Jahr 1857. Und kaum in einem Jahr unserer modernen Zivilisation war der Jahreswechsel wohl so still und verhalten wie es der heurige ist. Hier sind Sie eingeladen, diese Stille zu nützen, um über das Vergangene nachzudenken – und das Zukünftige der Hilfe und dem Beistand Gottes anzuvertrauen. Nachdenken, Beten, Klagen, Danken und Kraft schöpfen – all das hat Platz bei Gott. SEIN Segen begleite und bewahre Sie – heute und im kommenden Jahr 2021!
  • Der erste Sonntag nach Epiphanias hat ein besonderes Gepräge: Er ist das Fest der Taufe Jesu. Hier finden Sie eine Andacht mit einer Möglichkeit zu einer kleinen Tauferinnerungsfeier, die im Kreise der Familie – oder auch alleine gefeiert werden kann.